Wir sind allein

CocoAngora

 

VERSE

Neues Spiel, neues Glück, neuer Tag, wir sind bereit.

Wir schau'n dem Schicksal ins Gesicht, seid ihr auch soweit?

Das Leben ruft, es schreit nach Glück.

Die Wolken ziehen sich zurück.

Und die Wahrheit tritt an's Licht, doch wir sehen sie nicht!

 

CHORUS

Gestern Freund, heute Feind, morgen Tod und dann Mitleid.

Erhängt mit dem Rosenkranz, so schnell vergeht die Zeit.

Wir sind allein, Wir sind allein, Wir sind allein!

  

VERSE

Der eine sagt's, der andere nicht, der Nächste lügt euch ins Gesicht.

Blickt ihr hinter die Masken, oder ist das Lächeln echt?

Senkt eure Köpfe nicht nieder, haltet euren Hals nicht hin.

Zieht das Messer aus dem Rücken.

Sonst hat der Mut gar keinen Sinn!

 

CHORUS

Gestern Freund, heute Feind, morgen Tod und dann Mitleid.

Erhängt mit dem Rosenkranz, so schnell vergeht die Zeit.

Wir sind allein, Wir sind allein, Wir sind allein!

 

VERSE

Ist doch im Krieg alles erlaubt, wird die Feigheit noch geehrt.

Wofür wir tausend Jahre standen, ist schon morgen nichts mehr wert.

Das Vertrauen liegt bei den Toten, es verwehst zwischen roten Rosen.

Es heißt die Hoffnung stirbt zu Letzt,

doch sie ist schon lang zerfetzt.

 

CHORUS

Gestern Freund, heute Feind, morgen Tod und dann Mitleid.

Erhängt mit dem Rosenkranz, so schnell vergeht die Zeit.

Wir sind allein, Wir sind allein, Wir sind allein, Wir sind allein!

 

Wir sind allein!